Finde deinen Apfel
Geschmack
süß sauer
Aroma
mild aromatisch
Fruchtfleisch
schmelzend fest
Filter zurücksetzen

07.01.2020

Die Dos & Dont’s bei der Lagerung

Äpfel richtig lagern und länger genießen

Das Knacken beim Biss in einen frischen Apfel und das saftige Fruchtfleisch sind eindeutige Zeichen für seine Frische und Qualität. Der runde Alleskönner schmeckt am besten, wenn er knackig und saftig ist. Die Südtiroler Äpfel g.g.A. sind für ihre lange Haltbarkeit bekannt, dennoch sind manche Sorten von Natur aus lagerfähiger als andere. Sie fragen sich jetzt vielleicht wie man die Reifung verlangsamen kann, damit die Äpfel lange haltbar bleiben? Dafür am besten einige einfache Regeln beachten:
  • Lagern Sie die Äpfel stets an einem kühlen und trockenen Ort. Im Keller, Kühlschrank oder während der Wintermonate auch im Freien fühlen sie sich besonders wohl.
  • Bewahren Sie die frischen Äpfel am besten in einem luftdichten Gefäß auf. Der reduzierte Sauerstoff verlangsamt den Reife- und Alterungsprozess.

Aber Achtung: Äpfel sollten nicht mit anderen Früchten gelagert werden, da sie einen besonderen Inhaltsstoff, das sogenannte Ethylen enthalten, das die Früchte ringsherum schneller reifen lässt.

Wenn Sie die Äpfel bei Zimmertemperatur lagern, können diese für circa zehn Tage aufbewahrt werden ohne auszutrocknen und an Saftigkeit zu verlieren.

Weitere Tipps zur richtigen Lagerung, zum Baumschnitt und zu den Verwendungsmöglichkeiten der runden und knackigen Frucht erhalten Sie hier: http://bit.ly/38Z0Cyw

loader