12.08.2021

Es geht in die heiße Phase

Erntezeit in Südtirol

Die Großkisten wurden bereitgestellt, die Maschinen stehen in den Startlöchern und die Erntehelfer warten auf ihren Einsatz: Die diesjährige Apfelernte steht vor der Tür. Den Anfang macht Südtirols Sommersorte, der Gala. Er hat ein intensives rot, ein knackiges Fruchtfleisch und ist besonders süß. Unsere Sommersorte wird vorwiegend im Süden Südtirols, dem Unterland und Überetsch angebaut. Dort wird er bis Ende August geerntet. Weiter geht es im September mit Golden Delicious, Red Delicious, Granny Smith und vielen weiteren Apfelsorten.

Der richtige Erntezeitpunkt ist bei der Qualität der Früchte entscheidend. Für den Apfelbauern ist dies jedes Jahr wieder ein Ratespiel. Zwar geben die Obstgenossenschaften mit den sogenannten Erntefenstern, dem Zeitraum in denen die Äpfel einer bestimmten Sorte von den Bäumen sollen, eine Richtung vor, schlussendlich entscheidet allerdings der Bauer selbst, wann er loslegen möchte. In dieser arbeitsintensiven Zeit ist der Einsatz der ganzen Familie gefragt: vom jüngsten Sprössling bis zum Altbauern, damit die reifen Äpfel gut in die Obstgenossenschaften gelangen. Dort werden sie gewaschen, sortiert, verpackt und schlussendlich verkauft. In größeren Betrieben holen sich Südtirols Apfelbauern Unterstützung von Erntehelfern oder Senioren, die von Mitte August bis Ende November im Einsatz stehen.

Auch Lust bekommen in einen knackigen, frischen Apfel zu beißen? Kein Problem. Ab sofort können Sie Südtirols Äpfel wieder in den Direktverkaufsstellen der Obstgenossenschaften kaufen. Frisch gepflückt schmecken sie doch immer noch am besten. Oder was sagen Sie?
loader