Apfelpizza
Hauptspeise mit Südtiroler Braeburn Äpfeln
Schwierigkeit: mittel
Vorbereitungszeit: 30 min
Dauer Backen/Kochen: 15 min
Stil: modern
Apfel: Braeburn
Zutaten
Pizza Teig
1 kg Weizenmehl
14 g frische Hefe
45 g Salz
625 ml kaltes Wasser

Belag
2-3 kleine Südtiroler Äpfel g.g.A., Sorte Braeburn
200 g Ziegenfrischkäse, Natur
Parmesan, gehobelt
frische Kräuter: Thymian, Rosmarin, Oregano, Salbei
2 Knoblauchzehen
1 EL Honig
1 EL Olivenöl
1 TL Zitronensaft + Zesten einer BIO Zitrone
Salz & Pfeffer
Südtiroler Speck g.g.A. in dünnen Scheiben

Außerdem
weiße Zwiebeln, in dünnen Scheiben
Pinienkerne
fein gehackte gemischte Kräuter
Honig
Ziegenfrischkäse Taler
frischer Pfeffer und Meersalzflocken
stephanie-just-zugeschnitten Rezept von Stephanie Just
apfel-pizza-suedtirolar-apfel-g-g-a-9
Zubereitung
  1. Für den Pizzateig in einer großen Rührschüssel 600 g Mehl mit Salz und der gebröselten, frischen Hefe vermischen. Alles mit einer Gabel verrühren bis ein leicht angedickter, glatter Teig entsteht. Anschließend mit einem Geschirrtuch abdecken und für ungefähr 30 Minuten ruhen lassen. Danach in 4-5 Schritten das übrige Mehl dazugeben und es mit den Knethaken der Küchenmaschine oder dem Handmixer 4-5 Minuten unterkneten. Wenn das gesamte Mehl in der Schüssel untergeknetet ist, die Maschine noch 2-3 Minuten weiter kneten lassen, bis sich der Teig als Ball um die Knethaken legt und sich vom Rand der Schüssel löst. Mit dem Geschirrtuch abdecken und 20 Minuten stehen lassen.

  2. Danach das Mehl auf eine glatte Arbeitsfläche geben und den Teig gleiten lassen. Den Teig mit den Händen 1 Minute durchkneten lassen und anschließend in Portionen teilen. Die Teig-Portionen mit den Händen zu Bällen formen. Anschließend entweder in Frischhaltedosen mit Deckel zu 2-3 Portionen oder auf ein Backblech mit Backpapier, mit etwas Abstand zueinander, nebeneinander und mit Mehl bestäubt, gesetzt und ohne Ritze, mit Frischhaltefolie umwickeln. In den Kühlschrank stellen und mind. 4 Stunden und bis zu 24 Stunden gehen lassen.

  3. Den Frischkäse mit fein gehackten Kräutern, Gewürzen, Honig, Knoblauch, Olivenöl und Zitronensaft abschmecken. Den Backofen auf 270 Grad Ober- Unterhitze vorheizen. Die Äpfel waschen und mit einem Gemüsehobel in Scheiben schneiden. Mit etwas Zitronensaft beträufeln. Die Zwiebeln schälen und in Scheiben schneiden. Die Pinienkerne in einer beschichteten Pfanne leicht anrösten.

  4. Den Pizzateig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und mit den Händen, vorsichtig auseinander drehen und dabei leicht ziehen. Den Teigfladen auf Backpapier, oder einen Pizzastein legen. Mit der Käsecreme bestreichen, dabei einen kleinen Rand frei lassen. Die Zwiebeln und die Apfelscheiben darauf geben. Unser Tipp: Nicht zu sparsam mit den Äpfeln, die Scheiben können auch übereinanderliegen. Der Speck kann entweder beim Backen mit auf die Pizza gelegt werden, damit er knusprig wird oder erst anschließend auf die fertig gebackene Pizza gegeben werden. Über die Zwiebeln und Äpfel Pinienkerne, gehobelten Parmesan, Kräuter und Honig geben und mit etwas Olivenöl beträufeln.

  5. Die Pizza in den heißen Ofen schieben und 10 Minuten backen. Für weitere 8 Minuten ein Stück rund-geformte Alufolie auf den Belag legen und die Pizza so weiter backen lassen. Vor dem Servieren mit Meersalz und frisch gemahlenem Pfeffer würzen und Zitronenzesten verteilen. Mit Honig beträufeln und mit klein gebrochenen Käse-Talern belegen. Nach Belieben ein paar gehakte Kräuter und etwas Olivenöl über die Pizza träufeln.

Probiert auch folgende Kombinationen aus: 

- Apfel mit Gorgonzola und Rinderfiletstreifen auf Orangen-Sauerrahm
- Apfel mit Lachs oder Forelle und Honig-Senf-Crème fraîche
- Hähnchenstreifen mit Apfel-Curry und Rosinen

loader