Apfel-Chutney auf Kokosnuss-Reis

Vorspeise mit Südtiroler Braeburn Apfel

Schwierigkeit: leicht
Vorbereitungszeit: 45 min
Stil: modern
Apfel: Braeburn
Zutaten
Für die Gewürzmischung
2 leicht geh. TL Schwarzkümmelsamen
6 grüne Kardamomkapseln
1 TL Zimtpulver
½ TL Salz

Für die Schwarzkümmel-Fladen
100 g Dinkelmehl 630
1 geh. TL Backpulver-Reinweinstein
½ TL Salz,
1 leicht geh. TL Schwarzkümmelsamen
1 TL Olivenöl
20 ml handwarmes Wasser
40 g Joghurt mit 3,8% Fett oder Pflanzenjoghurt

Für das Chutney
300 g Südtiroler Apfel (Braeburn)
100 g Zwiebeln (geschält gewogen)
3 EL Apfelessig
1 EL Sesamöl (oder Öl Ihrer Wahl)
ca. 5 cm frische rote Peperoni (oder je nach Schärfebedürfnis)
60 g Gelierzucker 2:1
40 g Rohrohrzucker (Bitte nicht Rohrzucker)

Für den Kokos-Reis
200 g Basmatireis
3 geh. EL Kokosraspeln
Manfred Zimmer Rezept von Manfred Zimmer
Apfel Chutney
Zubereitung
Für die Gewürzmischung
Die Kardamomkapseln mit einem kleinen Messer öffnen und die Samen herauslösen.

Die Kardamom- und die Schwarzkümmelsamen zusammen mit dem Zimtpulver und dem Salz in einen Mörser geben und mörsern. Fall Sie keinen Mörser besitzen, können Sie die Kardamom- und Schwarzkümmelsamen auch mahlen und anschließend mit dem Zimt und dem Salz gut vermischen.

Für die Schwarzkümmel-Fladen
Die Schwarzkümmelsamen grob mörsern und dann zusammen mit den anderen trockenen Zutaten in eine Rührschüssel geben – und alles vermischen. Dann die übrigen Zutaten dazugeben, vermengen und mit der Hand verkneten. Es sollte ein gut formbarer Teig entstehen. Ist er zu trocken, geben Sie noch etwas Wasser hinzu.
Den Teigkloß zu einer Rolle formen und in vier gleich große Teile teilen.
Jedes der Teile zu einer Kugel formen und auf einer leicht bemehlten Fläche zu einem kleinen Fladen (ca. 8 bis 9 cm) formen.
Eine beschichtete Pfanne auf dem Herd erhitzen. Bei mir geht die Hitze bis Stufe 9. Ich stelle Stufe 7 ein.
Legen Sie die Küchlein in die ausreichend erhitzte Pfanne (ohne Öl). Dort bilden sie mit der Zeit braune Flecke. Drehen Sie die Küchlein um, und backen Sie sie auch auf der anderen Seite.
Decken Sie die fertigen Fladen mit einem trockenen Tuch ab.
Den Reis nach Packungsanweisung kochen

Für das Chutney
Während der Reis kocht, wenden wir uns der Zubereitung des Chutneys zu.
Die Äpfel vierteln und das Gehäuse mit den Kernen entfernen. Die Viertel können geschält werden,in Stücke schneiden (ca. 2 cm x 2 cm) und in einen ausreichend großen Topf geben. Das Chutney sollte später beim Köcheln etwas Platz haben.
Die geschälte Zwiebel und die rote Peperoni in feine Würfelchen schneiden und zusammen mit dem Apfelessig, dem Öl, dem Gelierzucker, dem Rohrohrzucker und 2 leicht gehäuften TL der Gewürzmischung zu den Äpfeln in den Topf geben und gut umrühren.
Den Topf erhitzen, bis der Topfinhalt leicht zu köcheln beginnt. Ca. 4 Minuten köcheln lassen. Immer wieder mal leicht umrühren. Die Apfelstücke sollten später weich, aber noch gut bissfest sein – das ist wichtig. Die Apfelstücke sollten auf keinen Fall zu weich sein.

Den warmen Reis mit den Kokosraspeln und dem Rest der Gewürzmischung (bis auf 1 TL – der kommt später auf den Reis als Topping) gut vermischen und auf den Tellern verteilen.
Das warme Chutney daneben geben. Auf dem Reis wird nun noch der Rest der Gewürzmischung verteilt. Und obenauf kommen noch ein paar Kokosraspeln.
Falls Sie das Chutney früher zubereitet haben, geben Sie es einfach in eine Pfanne und erhitzen Sie es unter Rühren.
loader