Wenn Andreas Tauber selbst in den Urlaub fährt, dann möchte er dort Land und Leute kennenlernen und in ihre Kultur eintauchen. Genau deshalb bietet er seinen Gästen auf dem Waldharthof in Raas auch Erlebnisse, die über eine einfache Übernachtung hinausgehen.

Er begleitet seine Gäste durch die fünf Hektar großen Apfelwiesen und erklärt die Unterschiede zwischen den Sorten Golden Delicious, Kanzi und Envy, die hier wachsen. Er führt durch Mama Christines Kräutergarten, lässt Äpfel und Wein aus eigenem Anbau verkosten und tischt seinen Gästen Speck, Marmelade und selbstgemachte Säfte auf.

Auf die kleinen Gäste warten Schweine, Pferde, Katzen und Tiere, die man nicht auf jedem Bauernhof findet: Lamas und Alpakas.

Keine Spuckgefahr von den Lamas und Alpakas

„Die zwei Exoten gefallen den Kleinen besonders gut“, weiß Andreas. „Vor allem Kindern mit Entwicklungsstörungen kann es helfen, wenn sie so ein Lama alleine führen und kennenlernen dürfen.“ Spuckgefahr herrscht übrigens keine: Die beiden Tiere sind gut erzogen.